Felix Blog zu diesem und jenem

Potablog 1338.at Header

 
Leider ist hier im Moment nicht viel los, deswegen das größere Intervall seit dem letzten Eintrag.
Im Großen und Ganzen verbring ich zwischen 8 und 10 Stunden täglich auf der Uni, was nicht viel Zeit für anderes offen lässt. Dafür gehts im Wahlpraktikum ganz ok voran. So hab ich zwar eine Reaktion wiederholen müssen, nachdem ich den braun-schwarzen Gatsch gesäult hatte und er sich übers Wochenende wieder schawrz verfärbte. Obs diesmal geklappt hat sei dahingestellt. Was aber wunderbar funktioniert hat, war das um 2 kondensierte Phenylringe vergrößerte Pi-System. Das lieferte einen knallgelben kristallinen Feststoff, der starke grüne Fluoreszenz zeigt und in Hexan 1D-Strukturen durch self-assembly auszubilden scheint. Charakterisierung der photophysikalischen Eigenschaften steht aber noch aus. Zusätzlich zu den "synthetischen Errungenschaften" hab ich heute zum ersten Mal eines der 400 MHz NMR Geräte bedient und manuell geshimmt, war wirklich nicht schlecht, dass mal gemacht zu haben.

Picture
Säulenchromatographie des ersten Präparats, das auch wirklich funktioniert hat und nicht schwarzen Schlatz produzierte. Fun Fact: fluoresziert stark grün unter UV-Licht

kleine Geschichte aus Environmental Chem: Prof fragt über CPS (ein Handheld-Device, welches erlaubt kabellos auf seine multiple choice Fragen zu antworten) "What is a free Radical?" A) a revolutionist B) hab ich vergessen C) entsprechende Erklärung für freie Radikale D) That guy from the T-shirts. Dazu soll hier angemerkt werden, dass ein Bild von Che Guevarra eingeblendet war und C die einzige Antwort war, die chemischen Inhalt hatte. Soviel zum Niveau, war aber bisher die Ausnahme.

Diese Woche hatten wir Dienstags übrigens um 06:08 den vorgeschriebenen Fire-Drill (Testalarm). Der Alarm ist zwar nicht ganz so penetrant, wie der im Wiener Studentenheim, aber er sagt sogar "The Fire alarm has been activated. Please leave as fast as possible. Don't use the elevators." Als wär mir vom Gedüdel und dem Stroboskop-Licht im Wohnzimmer nicht schon aufgefallen, dass der Feueralarm aktiviert wurde. Nachdem wir alle bis ins 5min entfernt gelegene Dining Centre marschiert sind, wurde uns mitgeteilt, wir hätten den Test knapp bestanden und von nun an seien alle folgenden Alarme (falls das der Plural von Alarm ist) reale Brandsituationen. Dennoch ging heute, Donnerstag, um 06:39 selbiges Spiel wieder los. Stellte sich heraus, dass sie uns eiskalt ins Gesicht gelogen hatten. Anstatt der vorgeschriebenen 3 min benötigte unser Gebäude 6 min für die erste Evakuierung, so dass wir den Test wiederholen mussten. Das zweite mal gings unter 4 min, so dass es nun hoffentlich passt, ich brauche ja meine gesunde Portion Schlaf.

Heute Abend gings dann mit der CISSA (Centre for Internat. Students and Study Abroad) in den Southwest District für eine Runde Lasertag. War echt sehr lustig, mit 15$ nicht teuer und sehr schweißtreibend. Abgeschnitten hab ich auch nicht schlecht: mit acht und siebt von 39 war ich zufrieden, auch wenn man speziell im Team-Match mit nur 1s respawn-time sehr oft mehrfach getroffen wurde, wenn man in einen Haufen roter Spieler geraten ist. Photos gibts leider keine, weils in der Arena viel zu dunkel und hektisch war, als dass es was gebracht hätte. Am Heimweg musste ich dann traurigerweise feststellen, dass ich doch gerne aufs Konzert der Artic Monkeys am Campus gegangen wäre, da die Musik dumpf nach draußen hörbar war. Der Preis hat mir jedoch zuvor schon einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Zum Schluss noch zwei Photos, damits auch was zu sehen gibt. Fumi und Victor mit selbstgemachten "Tattoos" nach einer kleinen Feier mit Crepes letzten Freitag sowie ein Teil vom Campus, der schon etwas älter ist mit einem der Studentenheime (meines ist 12 Jahre alt und schaut dementsprechend moderner und größer aus). Weitere Neuigkeiten folgen...

Picture
Anm. d. Autors: Bruno ist der Sizilianer in unserer Gruppe und war zum Zeitpunkt auf einem Fieldtrip

Picture
Brewster und Rundle Hall
Direktlink  Kommentare: 2 geschrieben von Felix am Freitag, 30.09.2011, 07:32
Eingeordnet unter: Canada, Dies und das, Studium

Kommentar(e):
Thomas hat am Donnerstag, 06.10.2011 um 21:54 geschrieben:
Kommentar ändern löschen

"Säulenchromatographie des ersten Präparats, das auch wirklich funktioniert hat und nicht schwarzen Schlatz produzierte. Fun Fact: fluoresziert stark grün unter UV-Licht"

sag mal was macht mann mit so einer Erkenntnis? :-)
Felix hat am Donnerstag, 06.10.2011 um 22:23 geschrieben:
Kommentar ändern löschen

Bisher nicht sehr viel. Es sagt dir lediglich, dass meine Reaktion funktioniert hat, das Produkt hoffentlich gereinigt wurde und fluoresziert. Further investigation is currently in progress.


Derzeit ist das Schreiben neuer Kommentare nicht möglich!

Die Kommentarfunktion wurde vom Administrator deaktiviert oder Kommentare wurden vom Autor dieses Eintrages deaktiviert.