Felix Blog zu diesem und jenem

Potablog 1338.at Header

 
Es gab schon lange keinen Blogeintrag mehr und ich hab vollkommen meinen zu Beginn des Blogs eingeführten "Musiktipp der Woche" vernachlässigt. Diesem Manko soll hier und jetzt Einhalt geboten werden:
Ich bin vor kurzem auf das neue Album "Nuet" der schwedischen Band Dorena aufmerksam geworden und musste feststellen, dass die Jungs wirklich feinsten Post-Rock produziert haben. Jaja, ich weiß... ist ja unglaublich langweilig, weil keiner singt und überhaupt weil meine Musik ja nicht gesellschaftstauglich ist, aber das ist mir egal. Ich finds genial, deswegen hier das Video zu einem der Lieder des neuen Albums. Zum Lernen, beim Lesen, einfach so im Hintergrund (und eigentlich auch zu jeder anderen erdenklichen Gelegenheit - Hochzeiten, Begräbnisse und dergleichen evtl. ausgenommen) ist diese Art von Musik einfach unbezahlbar.



Auf der Suche nach dem Album hab' ich weiters die Bands Moonlit Sailor und Lights & Motion gefunden, die ebenfalls bei Deep Elm Records veröffentlichen. Beide Bands sind auch aus dem Raum Göteborg und sind ebenfalls im Post-Rock/Ambient Sektor anzusiedeln. Und wie Dorena, kann ich sie allen aufs Wärmste empfehlen. Ich spiele gerade mit dem Gedanken im Sommer Urlaub in Schweden zu machen. Hat wer Lust mitzumachen?
Anhören kann man sich die gesammelten Werke der Bands übrigens hier und bald auch in meinem Wohnzimmer.

Noch ein kurzer Kommentar zum Recordstore Day, der letzten Samstag über die Bühne ging. Dabei handelt sich um einen Aktionstag, der Plattengeschäfte gegenüber (illegalem) Download von Musik attraktiver machen soll, indem es an diesem Tag eine mittlerweile beachtlich große Anzahl von limitierten Sonderveröffentlichungen gibt. Die Veröffentlichungen sind meines Wissens ausschließlich auf Vinyl (Schallplatten) beschränkt und sind oftmals ältere - bisher unveröffentlichte - Aufnahmen, Singles, B-Sides oder ähnliches. Ich war natürlich live vor Ort und hab' 1.5h (in Worten: eineinhalb Stunden!) in der Schlange des Plattenladens meines Vertrauens verbracht, um nun die orchestrierte Fassung des Calexico-Albums "Spiritoso" mein Eigen zu nennen. War jede Sekunde wert!
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von Felix 28.04.2013, 22:34
Eingeordnet unter: Musik


Gehe zu Seite 1