Felix Blog zu diesem und jenem

Potablog 1338.at Header

 
Dieser Effekt hat eine etwas längere Hintergrundgeschichte: Vor ca. 2 Jahren hätte ich in einem Handel eigentlich die Platine für den SJ Effects Tonmeister erhalten sollen. Leider wurde ich (und andere) über den Tisch gezogen und die Platine kam nie an. Dennoch wollte ich den Effekt unbedingt bauen. Warum, weiß ich eig. bis jetzt nicht so genau. Wie auch immer, vor ca. einem Jahr holte ich mir das OK von Steve eine eigene Platine zu designen. Um das ganze etwas umzugestalten, wurde ein optische Bypass-System eingeplant und die Drehregler durch Schiebepotentiometer ersetzt.

Darin lag allerdings auch die größte Tücke, da diese Schieberegler nicht ganz so einfach zu beschaffen sind. Nachdem ich dann zB die erste Version der Platine fertig hatte, musste ich feststellen, dass die eingeplanten Potis entweder erst ab 800 Stück geliefert/hergestellt werden oder dass der benötigte Widerstandswert gar nicht existiert.

Also startete ich von neuem nachdem ich bei futurlec.com passende Fader auf Lager gefunden hatte. So weit so gut. Leider doch nicht! Wie sich herausstellte ist futurlec - ein asiatischer Elektronikhändler - lediglich ein Mittelsmann, der mit dem Geld der Kunden die Bauteile bei anderen Händlern einkauft. Also passierte erst einmal 1.5 Monate gar nichts. Auf Nachfrage wurde mir dann gesagt, dass sie Probleme bei der Beschaffung von NUR einem Artikel hätten. Bei drei Artikeln im Warenkorb doch ziemlich ärgerlich für mich. Aber ich dürfe mir etwas anderes um den selben Warenwert (ca. 3$) aussuchen. Das wollte ich nicht, da die Platine schon auf diese Potis ausgelegt und bestellt war, und entschied mich ihnen noch Zeit zu geben, da ich es nicht eilig hatte.

Am nächsten Tag kam dann überraschenderweise die Versandbestätigung. Ich war happy und alles war toll. Wieder falsch gedacht! Anstatt der Monoversion bekam ich Stereo-Fader. Diese erfüllen zwar den Zweck, passten aber nicht auf mein Design der Platine. Zudem wurde meine Bestellung für 4 Knöpfe einfach gestrichen um den höheren Preis zu kompensieren! Ich schätze ich muss nicht erwähnen, dass dieser Händer tunlichst zu vermeiden ist.

Schließlich schaffte ich es dennoch irgendwie die Stereofader zu verwenden, musste aber feststellen, dass der dritte Artikel den falschen Bauteilwert aufwies. Ob ich falsch bestellt hatte oder futurlec es auch hier versaut hat, war nicht mehr nachvollziehbar aber zu dem Zeitpunkt auch schon egal. Aufgrund dieses Fehlers hat der Fullrange-Boost jetzt eben nur sehr wenig Boost, aber um dieses Feature ging es mir sowieso nie.

Mit 2 Jahren Verspätung darf ich nun also den Erbium EQ präsentieren, der nach etwas Tüftelei nun funktioniert. +/- 12dB auf Bässe, Mitten und Höhen. Optisch inspiriert vom Logo einer meiner Lieblingsbands "EF". Ich bitte auch um Bewunderung der optisch ansprechenden Platine. Senkrechte Bauteile, perfekt aufgeteilte und ausgerichtete ICs und Elkos, sowie obenliegende Anschlüsse für die Klinkenstecker. :)


Picture

Picture

Picture

Picture

Picture

Picture
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von Felix 29.11.2015, 16:16
Eingeordnet unter: Pedals


Selbstgebaute Spannungsversorgung für weitere 8 Stromanschlüsse. Zwei galvanisch getrennte Ausgänge mit je 800mA und je vier Anschlüssen. Danke an WT für die Hilfe bei der Auslegung der Leistung und Kühlkörper.
Da das Ding unter meinem Pedalboard versteckt wird, ist das ganze optisch schlicht gehalten.

Picture

Picture

Picture

Für alle Interessierten gibt es hier die Bauanleitung. Auf OSHpark können HIER einige meiner Projekte bestellt werden. U.A. eben auch die Plutonium PSU
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von Felix 21.11.2015, 12:57
Eingeordnet unter: Pedals


Durch meinen etwas ausgearteten Drang nach neuen Effektgeräten war mein Pedalboard (das "Regal" auf dem die Dinger angeordnet und verkabelt werden) schnell zu klein geworden und ein neues musste her. Von einigen selbst gebastelten Boards inspiriert, schneiderte ich mir einen Bauplan in SketchUp zurecht, da ich oft beim sägen auf Irgendetwas vergesse (zB die Dicke des Holzes mitzurechnen). Mit eingeplant wurden auch seitlich liegende Stecker für In/Output und Send/Return um zum Verstärker/Instrument gehende Kabel möglichst ohne Kudelmuddel anbringen zu können und so kann man nicht einfach versehentlich das Kabel herausziehen oder ein Pedal vom Board reißen oder gar beschädigen. Leider sind die Bohrung ziemlich schlecht geworden, da kommt ws. noch ein Stück schwarze Platine (ähnlich zur Beschriftung) darunter um das ganze zu begradigen.

Beim Baumarkt zugesägt war die Montage danach ziemlich einfach und Tolex war noch von meinem Verstärker übrig. Eigentlich wollte ich die Seiten in Natur-Holz belassen, sah dann aber mit Sperrholz nicht so toll aus, also musste ich dazu noch etwas Tolex nachbestellen... Das Klettband kommt übrigens von Klettladen.de da man Klettbänder >5 cm Breite nur sehr schwer bekommt. Für 10 m^2 legt man dann zwar einiges hin und war etwas zu großzügig berechnet, aber das Zeug hat es in sich. Wenn ich ein Pedal abnehmen will, reißt es den Flausch-Klett (das heißt tatsächlich so) gleich mit vom Holz, da der Kleber nicht allzu gut haftet. Und dabei ist auf der Pedalunterseite meist nur ein kleines Stückchen Haken-Klett. Jetzt weiß ich wenigstens wieso man das ohne Bedenken beim Bungeejumping nimmt.

Picture

Picture

Picture

Aktuelles Gruppenphoto ohne meine Squier und die ca. 15 unbenutzten Pedale :D
Picture

Signalweg:
Polytune - Boss Volume - Rub-A-Dub Reverb - Oberdrive (Klon) - Ultrastoner - Big Cheese - Boss DD-7 - Zero Point Super Deluxe 2 - Meatball (Rissole) - Grind Customs JCM800 - Hotone Wally (Looper) - Output Volume/Boost (der Doppelgänger Phaser ist derzeit nicht angeschlossen weil nicht genügend Stromanschlüsse zur Verfügung stehen. Ein Problem an dem ich gerade arbeite..)

Für alle die das Ding nachbauen wollen gibt es hier noch das SketchUp File zum Download (noch in 80x50cm!): DOWNLOAD
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von Felix 08.11.2015, 22:59
Eingeordnet unter: Pedals


Gehe zu Seite 1